Seecontainer-Waage

 

Verwendung:
Geeignet zur Verwiegung von 20‘ bis 45‘ Seecontainer
Die Waage entspricht der EU-Richtlinie und kann als nichtselbsttätige Waage der Genauigkeitsklasse III geeicht werden.

 

Aufbau der Seecontainer-Waage:
Die Seecontainer-Waage besteht aus einer stabilen Stahlkonstruktion und wird überflur auf einem tragfähigen Untergrund aufgestellt. Die Stahlkonstruktion kann lackiert oder verzinkt  angeboten werden.

Die Messeinrichtung besteht aus hochlastigen Edelstahl DMS-Wägezellen und einem Wägeterminal zur Ermittlung der Gewichtswerte.

Optional kann eine PC-Anwendung zur Erfassung und Verarbeitung der verifizierten Gewichtswerte nach der SOLAS-Richtlinie angeschlossen werden.



Gewichtsverifizierung von Seecontainern ab dem 01.07.2016
Ermittlung des Gewichts von Seecontainern im Rahmen der SOLAS-Richtlinie

Zur Verbesserung der Schiffsicherheit tritt zum 01.07.2016 eine neue SOLAS-Richtlinie in Kraft. Diese Richtlinie besagt, dass Bruttogewichte von Seecontainern vor Verladung an die Reederei übermittelt werden müssen, die mittels einer verifizierten Messmethode erfasst wurden.
Zur Erleichterung der Gewichtserfassung nach den SOLAS-Richtlinien haben wir in unserer Wägesoftware "DoProfi" eine neue Wägeart implementiert, die neben dem Netto-Gewicht des Wägegutes, auch das Container-Bruttogewicht ermittelt.
Die Wägedaten werden in einer SQL-Datenbank erfasst und stehen für eine statistische Auswertung zur Verfügung.
Die für die SOLAS-Richtlinien relevanten verifizierten Container-Brutto-Gewichte (VGM) können in eine Datei exportiert werden und stehen somit für eine elektronische Übermittlung an eine weiterverarbeitende Stelle zur Verfügung.